Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Samstag, 21. Juli 2018
   
minimieren
Willkommen!

 

Die Mediothek macht Ferien vom 20.08 bis zum 01.09.2018.

 

 

Mediothek Güglingen

Wilhelm-Arnold-Platz 5

74363 Güglingen

Tel.: 07135 / 964150

mediothek@gueglingen.de

Öffnungszeiten:
Montag:           geschlossen
Dienstag:        14 - 19 Uhr
Mittwoch:        10 - 13 Uhr
Donnerstag:    13 - 18 Uhr
Freitag:           14 - 18 Uhr
Samstag:        10 - 13 Uhr
 
 
 

Wissen Online: das Munzingerarchiv

 

 

 

Viele Bibliotheken - ein Ausweis: die Bibliocard

 

 

Mit der Onleihe E-Medien kostenlos herunterladen

 

 


eLearning

Lernen wo und wann ich will!
Onlinekurse und Videotrainings neu im Angebot der Onleihe Heilbronn-Franken
minimieren
Neue Romane in Ihrer Bibliothek
minimieren
Aktuelles

Neue Comics und Mangas


In der Mediothek finden Sie aktuell neue Comics und Mangas. Von Klassikers wie Donald Duck, über die Simpsons bis hin zu Inspektor Bayard.

 

HEISS AUF LESEN© 2018

Die Mediothek Güglingen nimmt dieses Jahr zum ersten Mal am Sommerleseclub der Fachstelle für das Öffentliche Bibliothekswesen Stuttgart "HEISS AUF LESEN©" teil.

Ziele von HEISS AUF LESEN© sind die Leseförderung, die Förderung des Lese- und Textverständnisses, sowie ein Anreiz für den Besuch der Mediothek über den Aktionszeitraum hinaus.

Wie funkioniert‘s?

Als Clubmitglied können sich alle Kinder von 6 – 12 Jahren kostenlos ab Mitte Juni anmelden. Mit dem Lesefächer als Clubausweis können dann alle Bücher ausgeliehen werden, die mit dem
HEISS AUF LESEN©-Logo gekennzeichnet sind. Bei der Rückgabe der Bücher füllen die Clubmitglieder dann eine Bewertungskarte aus und unterhalten sich kurz mit einer Mitarbeiterin der Mediothek über das Buch. Danach wird ein Losabschnitt des Lesefächers in die Lostrommel geworfen. Es besteht also ab dem ersten gelesenen Buch die Chance bei der Verlosung einen Preis zu gewinnen. Jedes Clubmitglied, das mindestens drei Bücher gelesen hat, erhält eine Urkunde. Zudem verlost die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen beim Regierungspräsidium Stuttgart unter allen Clubmitgliedern im Regierungsbezirk Stuttgart einen tollen Hauptpreis.

 

Fliegender Teppich

Am Montag, den 23. Juli um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr, lädt Conny Bäzner bastelbegeisterte Kinder ab 5 Jahren auf ihren "Fliegenden Teppich" ein.

Anmeldungen in der Mediothek Güglingen oder telefonisch 07135 / 964150

Unkostenbeitrag 1 EUR

 

 

minimieren
Mitarbeitertipp

Der Pfad – Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit
von Rüdiger Bertram

In dem Buch „Der Pfad– Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit“ von Rüdiger Bertram geht es um den zwölfjährigen Rolf, der mit seinem Vater Ludwig, einem Journalisten, aus Berlin nach Frankreich flüchtet.

Die Mutter von Rolf ist schon nach Amerika ausgereist, Rolf und sein Vater wollten bald nachkommen, doch dann kam der Krieg dazwischen und sie müssen nun in Südfrankreich auf die Ausreisegenehmigung warten.

Mit dabei ist noch Adi, der kleine weiße Foxterrier, den Rolfs Mutter bei den beiden zurückgelassen hatte, damit Rolf jemanden zum Spielen und Schmusen hat. Rolf hat dem Hund schon einige Kunststücke beigebracht und hat seiner Mutter fest versprochen, ihn ihr in New York zurückzugeben.

Da die Situation in Südfrankreich von Tag zu Tag angespannter wird, entscheidet Rolfs Vater, dass er mit seinem Sohn über die Pyrenäen nach Spanien, dann nach Portugal und von dort nach Amerika flüchtet. Manuel, ein Hirtenjunge, soll ihnen über das Gebirge helfen. Auf der Flucht wird Ludwig festgenommen und so muss Rolf mit Manuel alleine weitergehen. Eine gefährliche und abenteuerliche Reise beginnt, die auch für Manuel Unerwartetes bringt.

Rüdiger Bertram, der vielen durch die „Coolman und ich“-Reihe bekannt ist, geht hier auf ein sehr ernstes Thema der Geschichte, die NS-Zeit, ein. Mit dem Schlusssatz: „Schuld sind immer die Mörder“, entlastet er Rolf, der sich noch lange fragt, ob er an der Festnahme seines Vaters schuld ist….

Ein Buch – für Kinder ab 10 Jahre, doch auch für Erwachsene lesenswert und spannend.

minimieren
Die 10 Gebote der Digitalen Ethik

Wie können wir im Web gut miteinander leben?

Hallo zusammen,
wir leben in einer digitalisierten Welt. Hier haben wir ein Mehr an Freiheit, aber auch an Verantwortung. Wie wir uns verhalten und mit Konflikten umgehen, ist Ausdruck unserer ethischen Haltung. Es ist an der Zeit, sich darüber zu verständigen, wie ein gutes, gelingendes Leben in der digitalen Gesellschaft aussehen soll. Die zehn Gebote verstehen sich als Leitlinien, die helfen, die Würde des Einzelnen, seine Selbstbestimmung und Handlungsfreiheit wertzuschätzen. Lasst sie uns achten! (
http://www.digitale-ethik.de/digitalkompetenz/10-gebote/)

==> Die 10 Gebote der Digitalen Ethik

Willkommen    |    Mediensuche    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns    |    Treffpunkt
Copyright 2011 by OCLC GmbH