X
  GO
Öffnungszeiten
Dienstag 10 – 12 und 14 – 18 Uhr
Mittwoch 14 – 19 Uhr
Donnerstag 10 – 12 und 14 – 18 Uhr
Freitag 10 – 14 Uhr
Samstag 10 – 12 Uhr
Fon:  06202-2006-57/58
Mail:  buecherei@plankstadt.de

 

Aktuelles zu unseren Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Pandemielage fallen folgende Veranstaltungen aus:

  • Bretonisches Vermächtnis – Raphael Pfaff liest Jean-Luc Bannalec - geplant für 25.03.2021 
  • Christine Thürmer – Weite Wege Wandern – Das Know-how der meistgewanderten Frau der Welt
  • Begabte Hausfrauen – Wolkig bis heiter - geplant für 23.04.2021
  • Philipp Weber - Künstliche Idioten - geplant für Donnerstag, 06.05.2021

Bitte bringen Sie Ihre bereits gekauften Karten in die Bücherei. Gegen Vorlage der Tickets erhalten Sie Ihr Geld zurück.

PressReader - Kostenfreier Zugang

Kostenfreier Zugang zu 7.000 internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen  
PressReader bietet die weltweit größte Sammlung an Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen. Das Login funktioniert mit Ihrem Bibliotheksausweis der Bücherei Plankstadt
Nachrichten, Lokalnachrichten, Boulevard-zeitungen, Zeitschriften aus 130 Ländern in über 60 Sprachen - es ist für jeden Geschmack etwas dabei!
Hier wird erklärt, wie der Pressreader funktioniert. 
Onleihe

Metropolcard

Unser neuer Newsletter

 

Hier geht es zu unserem Newsletter - Ausgabe 2|2021, vom 30.04.2021Wollen Sie den Newsletter regelmäßig einmal im Monat erhalten? Dann hinterlegen Sie in der Bücherei Ihre Mailadresse. Der hier neu hinterlegte Newsletter ist die Ausgabe 2|2021. 

 

Immer auf dem Laufenden mit dem Telegram-Service

Was ist los in Plankstadt und in der Bücherei? Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Telegram-Service der Gemeinde Plankstadt und erhalten Sie die neuesten Informationen aus Ihrer Heimatgemeinde auf Ihr Handy. 

So funktioniert die Anmeldung: 

Für Android: Link zu GooglePlay 
Für iPhone: Link zum AppStore  

Schritt 1: Laden Sie sich die kostenlose Telegram-App aus dem App Store herunter.
Schritt 2: Danach einfach mit dem Smartphone, auf welchem Sie telegram installiert haben „ Gemeinde Plankstadt“ in der Suchfunktion eingeben,
Schritt 3: Das Feld „START" antippen und schon erhalten Sie unseren Newsletter. 

 

 

Weiter zu Plankstadt.de

Brockhaus - geprüftes Wissen
Munzinger - Länder und Personen

Nachschlagewerke online
Neu in der Bücherei Plankstadt
Die 50 neuesten Medien sehen Sie hier:
Cover von Joseph Beuys von Philip Ursprung
Cover von Die Tierärztin - Große Träume von Sarah Lark
Cover von Vom Aufstehen von Helga Schubert
Cover von Daheim von Judith Hermann
Cover von Mohnblumentod von Lina Bengtsdotter
Cover von Stauffenberg. Folgen von Sophie von Bechtolsheim
Cover von Peleponnes von Hans-Peter Siebenhaar
Cover von Der Wahrheit verpflichtet von Kamala Harris
Cover von Ein ganzes Leben lang von Rosie Walsh
Cover von 111 Orte in Kärnten, die man gesehen haben muss von Gisela Hopfmüller
Cover von Unzertrennlich von Irvin D. Yalom
Cover von Altmühltal-Panoramaweg von Eva Krötz
Cover von Das Leben ist ein vorübergehender Zustand von Gabriele von Arnim
Cover von Glücksorte auf Föhr & Amrum von André Niedostadek
Cover von Fischland, Darß, Zingst von Grazyna Kling
Cover von Glücksorte am Gardasee von Heide Geiss
Cover von Bayerischer Wald von Herwig Slezak
Cover von Erlebnis-Wanderungen Odenwald von Horst-Dieter Radke
Cover von Die Finanztest-Strategie von Brigitte Wallstabe-Watermann
Cover von Kraichgau, Heuchelberg, Stromberg, Enz- und Neckartal von Jörg-Thomas Titz
Cover von Innendesign von Frida Ramstedt
Cover von Aus dem Garten in die Küche
Cover von Mein Schulgeist Hanako; 5
Cover von Arte 6 von Kei Ohkubo
Cover von Arte von Kei Okubo
Cover von Schwindelei zur Ferienzeit von Barbara Cantini
Cover von Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Ostseeküste Schleswig-Holstein von Hartmut Engel
Cover von In 80 Zügen um die Welt von Monisha Rajesh
Cover von Sophie im Land der Zauberponys von Patricia Schröder
Cover von Eine Burg für Ritter Rudi von Patricia Schröder
Cover von Oberlausitz, Lausitzer Seenland mit Zittauer Gebirge von Detlef Krell
Cover von B¿esser fühlen  von Leon Windscheid
Cover von Der Tag, an dem Papa ein heikles Gespräch führen wollte von Marc-Uwe Kling
Cover von Ballett von Petra Klose
Cover von Jesus, die Milch ist alle von Jonas Goebel
Cover von Made to Camp von Katharina Maloun
Cover von Rupert undercover - Ostfriesische Jagd von Klaus-Peter Wolf
Cover von Info Rock von Ernesto Assante
Cover von Die Liebesbriefe von Abelard und Lily von Laura Creedle
Cover von Mehr Action, weniger Zucchini von Betsy Uhrig
Cover von Ich bin dann mal still von Horst Lichter
Cover von Nimm dir die Freiheit, du selbst zu sein von Eva Wlodarek
Cover von Blumen
Cover von Die Queen von Paola Calvetti
Cover von Mit meiner Tochter durch die Pubertät von Dr. med. Judith Bildau
Cover von Und jetzt? Der Survival-Guide fürs Leben nach der Schule von Johanna Jadwiczek
Cover von RalfTube von Silas Matthes
Cover von Mein Frühstückstisch von Barbara Prast
Cover von Easy vegetarisch grillen von Patrick Rosenthal
Cover von Das kleine WIR im Kindergarten von Daniela Kunkel
Möchten Sie nähere Informationen zu einem Titel? Klicken Sie einfach auf das entsprechende Cover.
Buchtipps
Aktuelles

Wir haben wieder für Sie geöffnet! Ein Negativtest oder Impfnachweis ist nicht mehr nötig. Es besteht weiterin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Abstands- und Hygieneregeln gelten ebenso weiter. Die Kontaktdatenerfassung erfolgt über den Bibliotheksausweis.

Ab Dienstag, 08.06.2021 werden wir die Leihfristen nicht mehr automatisch verlängern. Dann gelten wieder unsere üblichen Gebührenregelungen. Sie können unter dem Reiter "Mein Konto" Ihr Medienkonto und Ihre aktuellen Leihfristen einsehen. 

 Ihr Team der Bücherei Plankstadt

Die Bücherei Plankstadt wird 30 Jahre jung

Die Bücherei Plankstadt feiert in diesem Jahr 30. Geburtstag. Am 04. Mai 1991 wurde sie mit einem Tag der offenen Tür  eingeweiht.

Anlässlich des Jubiläums hat das Bücherei-Team im Archiv gegraben und eine kleine Ausstellung vorbereitet mit Impressionen aus 30 Jahren Bücherei – Fotos aus den Anfängen, alte Zeitungsberichte und Lagepläne. Dazu wird erstmals das Gästebuch öffentlich gezeigt. Eine begehbare Zeitleiste lässt anhand von Büchern, CDs und Spielen 30 Jahre Bücherei erleben. Sie, liebe Leserinnen und liebe Leser, haben nun wieder die Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen. 

Wer der Bücherei gratulieren möchte, kann das sehr gerne tun! Im Foyer des Gemeindezentrums steht hierfür eine Wand für Glückwünsche und Erinnerungen bereit. Eine eigens dafür kreierte Geburtstagskarte für Erwachsene sowie eine Geburtstagskarte für Kinder finden Sie hier als Download oder als bereits ausgedruckte Vorlage im Foyer.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen im wöchentlichen Wechsel unsere kleine begehbare Zeitleiste vorstellen und damit 30 Jahre Bücherei Plankstadt aufleben lassen. An 16 Stationen gibt es Ausschnitte aus den Veranstaltungen, Bestseller sowie Ereignisse oder Hits des Jahres zu entdecken. 

Station 7: Die Jahre 2003 und 2004

Im Jahr 2003 war nochmals Elsbeth Janda zu Gast im Gemeindezentrum. Gemeinsam mit der Musikbühne Mannheim sorgte ihr Programm für ein ausverkauftes Haus. Eine letzte Hommage an eine große Künstlerin, die sich sehr um den kurpfälzer Dialekt, ihre Muttersprache, verdient gemacht hat. Dieses Jahr bescherte Deutschland und auch Regionen wie der sonst eher für ein raues Klima bekannten Bretagne einen heißen Sommer. Die Winzer jubilierten und präsentierten einen Jahrhundertjahrgang. Dan Brown traf mit seinem Thriller "Illuminati" den Geist der Zeit. Die Beziehung zwischen Wissenschaft und Religion, die als schon zu Urzeiten verfeindet dargestellt werden, werden darin mit großem Spannungsbogen ins Szene gesetzt. Parallel dazu veröffentlichte der Kolumnist Jan Weiler seinen ersten Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht“, in dem er auf humorvolle Weise fiktionale Szenarien aus seiner angeheirateten italienischen Familie beschreibt. Im Mittelpunkt steht Schwiegervater Antonio. Das Buch wurde millionenfach verkauft und auch erfolgreich verfilmt.

Erstmals trat im Jahr 2004 Christian Chako Habekost auf. Sein Programm hieß „Der Wellnässer“, mit dem er für ausgelassene Stimmung im Saal sorgte. Zum Tag der Bibliotheken, der jedes Jahr am 24. Oktober stattfindet, organisierte das Bücherei-Team einen Schmöker-Sonntag und rief die Leserinnen und Leser Plankstadts dazu auf, ihr Lieblingsbuch zu wählen. Daraus wurde eine kleine Ausstellung präsentiert.

Bestseller des Jahres war „Der Schwarm“ von Frank Schätzing. Und eine sportliche Meldung zum Schluss: Otto Rehagel wurde als Nationaltrainer der griechischen Fußballmannschaft Europameister und schlug im Finale die Mannschaft aus Portugal mit 1:0. 

Neues für Kunstfreunde

Liebe Leser*innen und Kunstfreunde,

nach langer Durststrecke öffnen die Museen wieder und Malerei kann nicht mehr nur digital bewundert werden. Möchten Sie sich einmal näher mit Künstlern der Moderne beschäftigen? Wir haben zwei Vorschläge mit spannenden Büchern und einer aktuellen Ausstellung dazu.

Die Kunsthalle Mannheim widmet sich ab 11.06. dem ganz eigenen Kosmos des belgischen Künstlers James Ensor (1860-1949). Er gilt als eigenwilliger Außenseiter, der vielfach Aspekte der Moderne vorweg nimmt und oftmals eine groteske und makabre Stimmung erzeugt. Heute vor allem berühmt als „Maskenmaler“ beleuchtet die Ausstellung aber auch die von Ensor geliebten klassischen Motive wie das Stillleben, die Landschaftsmalerei und das Selbstbildnis. Sein Werk ist geprägt von vielfältigen Einflüssen. Diese reichen von der flämischen Bildtradition bis hin zum Karneval in Ostende. Inspirierend waren überdies schon früh die vielen ausgefallenen und exotischen Dinge im elterlichen Souvenirladen. Der druckfrische Katalog zur Ausstellung kann ab sofort bei uns entliehen werden. Für kurze Zeit aus Lüttich nach Mannheim zurückgekehrt ist das Bild „Der Tod und die Masken“ von 1927, das einst zur Sammlung gehörte und 1937 von den Nationalsozialisten als „entartet“ beschlagnahmt wurde.

In diesem Zusammenhang kritisch gesehen wird heute der Expressionist Emil Nolde (1867-1956). Er gilt als der wohl berühmteste „entartete Künstler“. Von keinem anderen Maler wurden während des Nationalsozialismus so viele Arbeiten beschlagnahmt und prominent zur Schau gestellt. Mit Berufsverbot bestraft, galt Emil Nolde lange als Opfer. Gleichzeitig war der Maler Parteimitglied und den Ideen des Hitlerregimes zugewandt. „Emil Nolde in seiner Zeit im Nationalsozialismus“ beleuchtet diesen Zwiespalt wissenschaftlich fundiert mit viel Bildmaterial.

Wenn Sie sich neben der zwiespältigen Persönlichkeit dem überragenden Maler Emil Nolde widmen möchten empfehlen wir „Emil Nolde. Die Kunst selbst ist meine Sprache“ von Christian Ring. Es enthält viele Meisterwerke des Museums in Seebüll, das lange Jahre Wohnhaus und Atelier des Künstlers war. Auch dieses Museum ist ab sofort wieder geöffnet.

 

Neues für Freunde des Künstlers Banksy

Passend zur aktuellen Ausstellung in Heidelberg können Sie sich über den Künstler und seine "street-art" in Schablonentechnik informieren. "The Art of Banksy, a visual protest" (deutsch) kann ab sofort bei uns entliehen werden. Der Bildband bietet ein einzigartiges Panorama der Kunst Banksys, der viel Medienaufmerksamkeit durch seine berühmte Schredderaktion nach einer Kunstauktion auf sich zog. Banksy beschäftigt sich zudem auf ganz eigene Weise mit Werten wie Demokratie, Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit. Wussten Sie, dass der Künstler humanitäre Projekte wie ein Rettungsschiff für Füchtlinge im Mittelmeer ins Leben gerufen hat?