Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Samstag, 16. Februar 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Deutsches Haus
Verfasser: Hess, Annette
Jahr: 2018
Verlag: Berlin, Ullstein Buchverlage
Mediengruppe: Schöne Literatur
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba HES Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 01.03.2019
Inhalt
Frankfurt 1963. Eva, gelernte Dolmetscherin und jüngste Tochter der Wirtsleute Bruhns, steht kurz vor ihrer Verlobung. Unvorhergesehen wird sie gebeten, bei einem Prozess die Zeugenaussagen zu übersetzen. Ihre Eltern sind, wie ihr zukünftiger Verlobter, dagegen: Es ist der erste Auschwitz-Prozess, der in der Stadt gerade vorbereitet wird. Eva, die noch nie etwas von diesem Ort gehört hat, folgt ihrem Gefühl und widersetzt sich ihrer Familie. Sie nimmt die Herausforderung an, ohne zu ahnen, dass dieser Jahrhundertprozess nicht nur das Land, sondern auch ihr eigenes Leben unwiderruflich verändern wird.
Details
Verfasser: Hess, Annette
Jahr: 2018
Verlag: Berlin, Ullstein Buchverlage
Interessenkreis: Roman
ISBN: 978-3-550-05024-4
2. ISBN: 3-550-05024-0
Beschreibung: 3, 365 S.
Schlagwörter: Roman, deutsche Literatur
Mediengruppe: Schöne Literatur