Cover von Das russische Testament wird in neuem Tab geöffnet

Das russische Testament

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Sinha, Shumona
Jahr: 2021
Mediengruppe: Schöne Literatur
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba SIN Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Tania wächst in den 1980er Jahren in Kalkutta auf. Ihren russischen Vornamen hat sie von ihrem Vater, der eine kleine Buchhandlung betreibt. Von ihrer Mutter ungeliebt und auch von ihm nicht beschützt, findet sie Zuflucht in Büchern. Im kommunistischen Westbengalen ist die russische Kultur überall, und so verschlingt Tania erst russische Kinderbücher und träumt später von der Welt Tschechows und Gorkis.
Erst als Studentin gelingt es Tania, sich von ihrer Familie zu befreien und ihrer Sehnsucht nach der fremden Kultur zu folgen: Fasziniert spürt sie dem Schicksal des jüdischen Journalisten und Verlegers Lew Kljatschko nach, der seinen Verlag Raduga in der Stalinzeit schließen musste und nur dank einer Intervention Maxim Gorkis dem Todesurteil entging.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Sinha, Shumona
Jahr: 2021
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Roman
Altersfreigabe: 16
ISBN: 978-3-9605426-0-5
2. ISBN: 3-9605426-0-7
Beschreibung: 184 S.
Schlagwörter: Kalkutta, französiche Literatur
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Müller, Lena
Originaltitel: Le testament russe
Mediengruppe: Schöne Literatur