Cover von Die Bienen und das Unsichtbare wird in neuem Tab geöffnet

Die Bienen und das Unsichtbare

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Setz, Clemens J.
Jahr: 2020
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp Verlag
Mediengruppe: Schöne Literatur
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba SET Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 29.05.2021

Inhalt

Diese Geschichte handelt unter anderem von Charles Bliss und seiner Symbolsprache, von Kindern mit Behinderung, die sich mit Blissymbolics zum ersten Mal ausdrücken können. Davon, wie Clemens J. Setz einen Sommer lang Volapük lernt und selbst eine eigene Sprache entwickelt. Es geht um die vermutlich einzige Volapük-Muttersprachlerin, die je gelebt hat, und die Plansprache Talossa für die gleichnamige Mikronation, die ein Teenager 1979 in seinem Schlafzimmer ausrief. Um Klingonisch und High Valyrian, eine Sprache, die für die Fernsehserie Game of Thrones geschaffen wurde. Und um Esperanto, die größte Erfolgsgeschichte in der Welt der Plansprachen, deren Sprecher unter Stalin und Hitler verfolgt wurden und durch die ein junger blinder Russe zum Dichter, Abenteurer und anarchistischen Weltgelehrten wurde. Stets ist es die eigenartige Vermengung von tiefer existenzieller Krise und Sprachenerfindung, die Setz aufspürt und die ihn in ihren Bann schlägt – und so ist dieses Buch auch die persönliche Geschichte des Sprachkünstlers Clemens J. Setz.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Setz, Clemens J.
Jahr: 2020
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp Verlag
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Roman
ISBN: 978-3-518-42965-5
2. ISBN: 3-518-42965-5
Beschreibung: 416 S.
Schlagwörter: Gegenwartsliteratur, österreichische Literatur
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Schöne Literatur