Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
Mediensuche
9 von 41
Die Vermessung der Welt
Roman
Verfasser: Kehlmann, Daniel
Jahr: 2005
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Mediengruppe: Romane
verfügbarverfügbar
Exemplare
SignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFrist
Signaturfarbe:
 
Standorte: Kehl/ Biografie Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Der historische Roman zeichnet die Lebenswege zweier großer "Weltvermesser" des 19. Jahrhunderts in einer Art Doppelbiografie nach: des berühmen Naturforschers Alexander von Humboldt und des in seiner Zeit nicht weniger berühmten Mathematikers und Astronomen Carl Friedrich Gauß.
Der 4. Roman des talentierten und erfolgreichen jungen Autors (geb. 1975; zuletzt "Ich und Kaminski") ist eine Art Doppel-Biografie, die die Lebensspuren des berühmten Naturforschers und Entdeckungsreisenden Alexander von Humboldt und des in seiner Zeit nicht minder berühmten Mathematikers Carl Friedrich Gauß in jeweils parallel geschalteten Kapiteln nachzeichnet. So unterschiedlich die Lebenswege der beiden "Weltvermesser" sind, so sehr gleichen sie sich als monomane, rastlos umgetriebene Forscher, die ihrer Umwelt zwangsläufig als Sonderlinge erscheinen müssen. Den farbigeren Part dieses souverän erzählten und fesselnd zu lesenden historischen Romans nehmen naturgemäß die Beschreibungen der abenteuerlichen Forschungsreisen Alexander von Humboldts ein, z.B. auf dem Orinoko; die mathematischen und astronomischen Entdeckungen von Gauß haben dagegen erzählerisch einen schweren Stand. Breit empfohlen.
Details
Verfasser: Kehlmann, Daniel
Jahr: 2005
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Interessenkreis: Biografie
ISBN: 3-498-03528-2
Beschreibung: 301 S.
Mediengruppe: Romane