X
  GO
Mediensuche
Mascha Kaléko
Biografie
Verfasser: Rosenkranz, Jutta
Jahr: 2007
Verlag: München, Dt. Taschenbuch-Verl.
Mediengruppe: Sachbücher Erwachsen
verfügbar
Exemplare
SignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFrist
Signaturfarbe:
 
Standorte: Literatur Kalé Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Einzigartig satirische Schärfe und leise Wehmut, genaue Beobachtung von Alltagsdetails in der "Großstadtlyrik" Mascha Kalekos (1907-1974). In enger Verknüpfung mit ihrem Werk folgt die Autorin dem Lebensweg der Dichterin.
Nach biografischen Skizzen im Gedichtband "Die paar leuchtenden Jahre" zum 100. Geburtstag eine ausholende Biografie sowie eine CD "Interview mit mir selbst" der nach 1960 von der Literaturwissenschaft ignorierten Dichterin. Einzigartig satirische Schärfe und leise Wehmut, genaue Beobachtungen von Alltagsdetails in ihrer "Großstadtlyrik". Nach großen Erfolgen 1928 bis 1932 erhält sie 1935 Berufsverbot und emigriert 1938 mit Mann und Sohn nach Amerika. Exil, Not, Heimatlosigkeit ("Der Frühling hier ist mein Frühling nicht") färben die Gedichte dieser Jahre. Erst 1956 besucht sie zum ersten Mal die alte Heimat, beruflich ein Erfolg, doch mitten im zerstörten Berlin fühlt sie "Heimweh nach Berlin". Die Übersiedlung nach Israel 1959 isoliert sie, ihr Mann ist als Musiker erfolgreich, ihre Kreativität jedoch lässt nach. Gebrochen von Krankheiten, Enttäuschungen, dem Tod des Sohnes 1968 und des Mannes 1973 ("Die Zeit heilt nichts. Sie narkotisiert nur") stirbt sie im Januar 1974. Sorgsam recherchiert, in dichter Verknüpfung mit Kalekos Werk, gehört diese Biografie in alle Bibliotheken.
Details
Verfasser: Rosenkranz, Jutta
Jahr: 2007
Verlag: München, Dt. Taschenbuch-Verl.
Interessenkreis: Literatur, Biographie
ISBN: 978-3-423-24591-3
Beschreibung: Orig.-Ausg., 299 S. : Ill.
Schlagwörter: Kaléko, Mascha, Literatur, Literaturgeschichte, Biographie
Mediengruppe: Sachbücher Erwachsen