X
  GO
Onleihe Heilbronn-Franken

 

 

Die Onleihe Heilbronn-Franken ist ein Angebot folgender Bibliotheken:

Abstatt, Bad Friedrichshall, Bad Mergentheim, Bad Rappenau, Boxberg, Brackenheim, Crailsheim, Eppingen, Flein, Gaildorf, Gemmingen, Güglingen, Gundelsheim, Heilbronn, Ilsfeld, Kirchhardt, Lauffen am Neckar, Leingarten, Möckmühl, Mosbach, Neckarsulm, Neckarwestheim, Neuenstein, Nordheim, Obersulm, Offenau, Öhringen, Rot am See, Schrozberg, Schwäbisch Hall, Schwaigern, Talheim, Tauberbischofsheim, Weinsberg, Wertheim, Zaberfeld

In der Onleihe finden Sie ca. 38.700 eMedien kostenlos zum Ausleihen. Dabei stehen Ihnen eBooks, eAudios, eMagazine, eVideos, eMusic und seit 2018 auch eLearning-Angebote zur Verfügung. Voraussetzung zur Ausleihe ist ein gültiger Bibliotheksausweis in einer der Teilnehmerbibliotheken oder eine gültige Bibliocard

Sie haben die Möglichkeit, die Onleihe über drei verschiedene Oberflächen zu nutzen. Die Web-Onleihe, die Onleihe-App und die eReader-Onleihe. Die Onleihe-App gibt es für iOS und Android.

Einen sehr guten Überblick über die unterschiedlichen Oberflächen, welche Endgeräte derzeit kompatibel für die Onleihe sind und welche Besonderheiten die verschiedenen eMedien finden Sie auf der Onleihe Hilfeseite. Auf dieser Seite werden die wichtigsten Schritte zur Ausleihe auch in kurzen Video-Tutorials  gezeigt.

Die eMedien stehen Ihnen nach der Ausleihe nur für die Dauer der Leihfrist zur Verfügung. Während dieser können Sie die Medien so oft nutzen, wie Sie möchten. Ist die Leihfrist abgelaufen, können Sie nicht mehr auf das eMedium zugreifen. Sie müssen also keine Leihfirst im Auge behalten und es entstehen Ihnen somit keine Versäumnis- oder Mahngebühren.

Aktualität der Medien in der Onleihe HN-Franken

Vielleicht haben Sie sich beim Stöbern in der Onleihe schon gewundert, warum sehr viele aktuelle Neuerscheinungen nicht als eBook in der Onleihe zu finden sind?

Ob und wann die Neuerscheinungen in der Onleihe angeboten werden können, bestimmen die teilnehmenden Verlage.

Es gibt Verlagsgruppen, welche die Bestseller gar nicht oder nur mit erheblicher Verspätung der Onleihe zur Verfügung stellen. Diese zeitliche Verzögerung kann bis zu neun Monate ausmachen. Hiervon sind vor allem Veröffentlichungen folgender Verlage betroffen:

-Holtzbrinck (S. Fischer Verlag, Rowohlt Verlag, Kiepenheuer & Witsch, Droemer Knaur usw.),
-Bonnier (Carlsen, Piper, Ullstein usw.)
-Random House (Deutsche Verlags-Anstalt, Goldmann, Heyne, Blanvalet, Kösel usw. )
-Bastei Lübbe

Um hier Abhilfe zu schaffen, unterstützen Sie die Kampagne „E-Medien in der Bibliothek – mein gutes Recht!“ und senden einen Musterbrief an den/die Bundestagsabgeordneten ihres Wahlkreises.

Erfahren Sie hier mehr.

Neue Version der Onleihe-App

Am 26.03.2019 veröffentlichen wir die neue App für iOS und Android.

Das ist neu in der Onleihe-App:

  • Das neue DRM vereinfacht die Nutzung von eBooks, eMagazines und ePapers: Eine Adobe-ID ist nur noch in Ausnahmefällen notwendig
  • Verbesserte Zoomfunktion macht Lesen von eMagazines und ePapers auf Mobilgeräten komfortabler
  • Finden Sie eLearning nun auch in der App: Entleihen Sie einen Kurs und starten Sie gleich mobil mit dem Lernen. Sie können die Kurse direkt auf dem Webportal der entsprechenden eLearning-Anbieter nutzen, nicht jedoch in deren Apps
  • Das Audio-Streaming und die Wiedergabe von Titeln mit vielen Einzeltracks sind nun verbessert. Optimierungen der Downloadfunktion unter iOS folgen im nächsten Update.
  • Die App ermöglicht komfortables Stöbern direkt in einer bestimmten Medienart oder im Gesamtbestand
  • ePaper werden nicht mehr unter der Galerie „Sachmedien & Ratgeber“ angezeigt
  • Die Darstellung für Android 9 ist optimiert
  • Unter Android kann die App vollständig auf eine SD-Karte verschoben werden
  • Weitere kleine Anpassungen im Hintergrund sorgen für ein insgesamt besseres Nutzungserlebnis

(Text: divibib GmbH)