X
  GO
Berufsbild Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Da ein Stempel, dort ein Kunde und da klingelt noch das Telefon. Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (kurz FaMI) beschaffen Informationen und Daten, beraten Kunden und haben noch viel mehr Aufgaben.

Die Ausbildung zu einer/m Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste dauert 3 Jahre und beinhaltet neben der Arbeit in Betrieben auch Unterricht in Berufsschulen. Diesen Unterricht gibt es meist im Blockunterricht. Dort lernen die Auszubildenden wie man richtig recherchiert und wie Informationen und Medien aufbereitet und bereitgestellt werden. In der Schule spielen aber auch Fächer wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde eine Rolle. Auch lernt man wie man mit Kunden richtig umgeht oder wie man an der Ausleihe richtig vorgeht. Die Ausbildung ist kostenlos, es sei denn man kauft Lernmittel oder muss Fahrten oder Unterbringungen bezahlen.

Als FaMI hat man ebenfalls die Möglichkeit aus verschiedenen Fachrichtungen zu wählen. So kann man in die Richtungen Information und Dokumentation, Bildagentur, medizinische Dokumentation, Archiv oder Bibliothek gehen. Bei den unterschiedlichen Fachrichtungen bleiben die Kernaufgaben zu einem großen Teil diesselben, aber natürlich kommen jeweils spezifische Aufgaben hinzu. In der Fachrichtung Bibliothek beispielsweise wirkt man beim Aufbau und der Pflege von Bibliotheksbeständen mit. Man berät außerdem Kunden und besorgt Medien oder Informationen für sie. In diesem Bereich stellt man auch Bibliotheksausweise aus und bereitet Ausstellungen und Veranstaltungen vor.

Wenn man diesen Beruf erlernen möchte, ist die Sorgfalt sehr wichtig. Aber auch die Freude am Kontakt mit den Menschen ist ein "Muss". Außerdem sollte man einen Hauptschulabschluss haben, doch die Ausbildung ist mit einer Mittleren Reife oder sogar einem Abitur ebenfalls möglich. Vorausgesetzt sind Kenntnisse in Deutsch und Englisch, doch auch in Mathe sollte man ein wenig Ahnung haben.

Als FaMI sollte man so manche Fähigkeiten mitbringen. Ein/e FaMI sollte zum Beispiel die Befähigung besitzen, Veranstaltungen zu planen und zu organisieren. Genau so wichtig ist das sprachliche Ausdruckverrmögen. Natürlich spielen noch weitere Fähigkeiten eine wichtige Rolle.

In welcher Einrichtung man als FaMI arbeitet, kommt auch auf die Fachrichtung an, für die man sich entschieden hat. Da gibt es die öffentliche Verwaltung, die Stadt- und Behördenbibliotheken wie beispielsweise die Mediothek in Güglingen, Hochschulen, Museen, Werks- und Betriebsbibliotheken in größeren Firmen, Kirchenbibliotheken sowie Verlage.

Nach der Ausbildung zur/m Fachangestellten für Medien- und Inforamtionsdienste hat man auch die Möglichkeit sich in seiner Karriere weiterzuentwickeln und eventuell das 3 jährige Studium als BIbliothekar/in anzutreten. Der Beruf "FaMI" ist ein abwechslungsreicher Beruf, in dem man andere Menschen kennenlernen kann.

Tamara Gyra