X
  GO
Unser Tipp
Verfügbare Medien
stehen für Sie bereit.
 
Nicht verfügbar
wird angezeigt bei:
  • entliehenen Medien
  • bestellten Medien
  • Munzinger-Archiv (kann über Link geöffnet und gelesen werden)
Ihre Mediensuche
E-Medium
Wohin die Erinnerung führt
mein Leben
0 Bewertungen
Verfasser: Friedländer, Saul
Jahr: 2016
E-Medium
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Exemplare
StandorteStatusVorbestellungenFrist
Standorte: Onlinebibliothek Status: Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Saul Friedländer ist noch ein halbes Kind, als der Zweite Weltkrieg zu Ende geht. Sanft und in einer wunderschönen Sprache erzählt der große Historiker des Holocaust von seinem Leben danach, das reich ist an Erfahrungen und Begegnungen, aber das Leben eines Entwurzelten bleibt. "Wohin die Erinnerung führt" ist das großartige Zeugnis einer Epoche und gewährt zugleich ungewöhnlich offen Einblick in die fragilen Gefühlswelten eines Überlebenden. Den blutjungen Saul Friedländer drängt es nach Israel, wo er als glühender Zionist für die Gründung eines jüdischen Staates kämpfen will. Der Fünfzehnjährige fälscht das Geburtsdatum in seinem Pass und schifft sich auf der "Altalena" ein. In kurzer Zeit lernt er hebräisch und die jüdische Kultur kennen, doch schon bald zieht es ihn wieder zurück nach Paris. Er studiert und erkennt immer deutlicher, wohin die Suche nach der eigenen Identität ihn führen wird - in die Erinnerung an jenes Ereignis, dem sechs Millionen Juden, darunter auch seine Eltern, zum Opfer gefallen sind. Elegant und mit scheinbar leichter Feder erweckt Saul Friedländer in seinen Memoiren Menschen und Milieus zum Leben, schildert die politischen und intellektuellen Kontroversen seiner Zeit und lässt den Schmerz fühlbar werden, in den dieses ganze Leben unentrinnbar eingetaucht ist.
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasser: Friedländer, Saul
Jahr: 2016
Systematik: Biografie
Interessenkreis: eBook
ISBN: 978-3-406-69771-5
2. ISBN: 3-406-69771-2
Beschreibung: 276 S. Ill.
Beteiligte Personen: Keen, Ruth; Stölting, Erhard
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: E-Medium