X
  GO
Datenschutzerklärung

 

 

Informationspflichten gemäß Art. 13 und 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

 

Die Stadtbücherei Crailsheim nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich streng an alle geltenden Gesetze und Vorschriften zum Datenschutz, insbesondere an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das Landesdatenschutzgesetz (LDSG) und das Telemediengesetz (TMG). Die folgenden Erläuterungen geben Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz sicherstellen und welche Daten wir zu welchem Zweck verarbeiten.

 

  1. Wer ist die Verantwortliche Stelle?

Die verantwortliche Stelle für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Stadtverwaltung Crailsheim, Marktplatz 1, 74564 Crailsheim, Tel-Nr. +49 7951 403-0, info@crailsheim.de, www.crailsheim.de.

 

  1. Wie erreiche ich den Datenschutzbeauftragten?

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@crailsheim.de.

 

  1. Für welchen Zweck werden meine Daten erhoben und verarbeitet?

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zu folgendem Zweck:

  • Ausleihe, Verlängerung und Rückgabe der Medien
  • Nutzung der Onleihe einschließlich der E-Learning-Angebote
  • Nutzung der Datenbanken innerhalb und außerhalb der Bücherei
  • Benachrichtigungen, z. B. Vormerkbenachrichtigungen und Mahnungen
  • Kostenlose Leihfristerinnerungen (nur bei Angabe der E-Mail-Adresse)
  • Versenden von Informationen (nur bei Angabe der E-Mail-Adresse)

Darüber hinaus werden für statistische Zwecke und zur Erstellung der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) Kennzahlen, Nutzungsarten und Nutzungszeitpunkte festgehalten.

 

  1. Auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten erhoben und verarbeitet?

Die Erhebung und Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Vertrages gemäß Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO, auf Einwilligung der betroffenen Personen gemäß Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO und auf Grund berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Die Vertragsinhalte ergeben sich aus der Benutzungsordnung der Stadtbücherei als öffentlich-rechtliche Einrichtung (§ 4 LDSG).

 

  1. Welche personenbezogenen Daten werden erfasst?

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Die nachfolgend gelisteten benutzerbezogenen Daten werden in der Stadtbücherei erfasst:

  • Vor- und Familienname, Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • vollständige Adresse
  • bei Minderjährigen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr die Daten eines gesetzlichen Vertreters
  • auf Wunsch Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Lastschriftdaten
  • sowie interne Vermerke für Statistiken und Abrechnungen etc.
  •  
  1. Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?

Innerhalb der Stadtverwaltung Crailsheim haben die Beschäftigten der Stadtbücherei Zugriff auf Ihre Daten. Sollte eine Mahnung fällig werden, geben wir einen Teil Ihrer Daten an die Beschäftigten der Mahnabteilung weiter (erst mit der dritten Mahnung). Außerhalb der Stadtverwaltung Crailsheim hat gemäß Artikel 28 DSGVO unser Auftragsverarbeiter ITEOS Zugriff auf die von Ihnen gespeicherten Daten (ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Krailenshaldenstr. 44, 70469 Stuttgart, Datenschutzbeauftragen von ITEOS: datenschutz@iteos.de). Unsere Auftragsdatenverarbeiter werden sorgfältig von uns ausgewählt und unterliegen strengen vertraglichen Datenschutzvorschriften.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb der EU) findet nicht statt.

 

  1. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Alle Daten in unserem Bibliothekssystem werden automatisch gelöscht, wenn ein Ausleihkonto fünf Jahre lang nicht genutzt wurde. Die Benutzer können jedoch auch eine frühere Löschung verlangen, wenn alle Medien zurückgegeben wurden und keine Gebühren offenstehen.

 

  1. Welche Rechte haben Sie?

Ihnen steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu. Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Ihnen steht ferner ein Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde LfDI Baden-Württemberg zu.

 

  1. Was passiert, wenn Sie uns Ihre Daten nicht anvertrauen oder deren Nutzung widerrufen?

Wenn Sie uns Ihre Daten nicht anvertrauen oder deren Nutzung widerrufen, können Sie keine Medien mehr ausleihen, bzw. keine Vormerkungen vornehmen und erhalten keine Erinnerungen mehr per E-Mail.

 

 Stand 1/2019